Inhalt

„Schöner Wohnen – nur mit passendem Ehemann ...“ 
Zugang zu Gütern und Dienstleistungen / ethnische Zugehörigkeit / Diskriminierung durch Assoziierung

Frau Mag.a A möchte eine Wohnung mieten und dort mit ihrem Ehemann wohnen. Bei der Wohnungsbesichtigung mit der Maklerin Frau B sieht zunächst alles positiv aus. Als aber die Maklerin erfährt, dass der Ehemann von Frau Mag.a A gambischer Staatsbürger ist, vergibt die Hausverwaltung, die die Auswahl unter den MietinteressentInnen vornimmt, die Wohnung an jemand anderen. Begründet wird die Entscheidung damit, dass Frau Mag.a A die Miete vielleicht nicht mehr werde zahlen können, wenn ihr Mann „ihr abhauen würde“. 

nähere Informationen (PDF, 241 KB)