Inhalt

"Unzulässige Fragen in einem Bewerbungsverfahren"
Arbeitswelt / Religion / Begründung des Arbeitsverhältnisses

Frau P, seit längerer Zeit auf der Suche nach einer Arbeitsstelle, wird zu einem Vorstellungsgespräch bei einer Lebensmittel-Handelskette eingeladen. Ihre Freude verwandelt sich in Irritation, als ihr ein Bewerbungsbogen ausgehändigt wird, der einige sehr persönliche Fragen enthält. Unter anderem wird nach dem religiösen Bekenntnis, nach dem Vorliegen einer Schwangerschaft und nach gesundheitlichen Einschränkungen gefragt. Frau P ist über diese Fragen empört und möchte das Bewerbungsverfahren nicht fortsetzen. Sie zieht ihre Bewerbung zurück und wendet sich mit der Bitte um Beratung an die Gleichbehandlungsanwaltschaft.

nähere Informationen (PDF, 300 KB)