Inhalt

"Vater werden ist nicht schwer, Väterkarenz dagegen sehr…"
Arbeitswelt / Geschlecht / Beendigung

Herr P arbeitet im Service eines Cateringunternehmens. Bereits nach der Geburt seines ersten Kindes hat er eine mehrmonatige Väterkarenz in Anspruch genommen. Aus Kommentaren von Vorgesetzten wurde Herrn P dabei klar, dass Väterkarenz im Unternehmen nicht üblich und auch nicht erwünscht war. Nach seinem Wiedereinstieg erwähnt Herr P in informellen Gesprächen, dass er bei seinem zweiten Kind, mit dem seine Partnerin schwanger ist, wieder in Karenz gehen wolle. Kurz danach wird Herr P gekündigt.

nähere Informationen (PDF, 233 KB)