Inhalt

Equal Pay oder die Geschichte von Hase und Igel

Eine Zeichnung auf einem blau-gelben Hintergrund zeigt zwei Menschen. Vor einem Menschen liegt ein kleiner Haufen Geld und er schaut traurig. Vor dem anderen Menschen liegt ein großer Haufen Geld und er schaut zufrieden.
Fall des Monats März 2019

Frau E arbeitet als Diplom-Ingenieurin in einem großen Unternehmen im technischen Bereich. Sie hat dort nacheinander zwei leitende Positionen. Für ein knappes Jahr arbeitet sie sogar gleichzeitig in beiden Positionen. Männliche Kollegen, die in einer dieser beiden Positionen arbeiten, bekommen in der gleichen Zeit wesentlich schneller ein höheres Gehalt als Frau E. Frau E sucht Unterstützung bei der Gleichbehandlungsanwaltschaft (GAW).

Im Prüfverfahren wird festgestellt, dass Frau E von ihrem Arbeitgeber diskriminiert wurde. Ihr Arbeitgeber nimmt den Vorschlag, Frau Schadenersatz zu zahlen, nicht an. Dank der Vorarbeit der GAW und dem positiven Ergebnis bei der Gleichbehandlungskommission (GBK) gelingt es doch, nach Einbringung einer Klage, einen Vergleich zu verhandeln: Frau E erhält die angemessene Summe von 15.000,- Euro.

zur Analyse (PDF, 231 KB)