Inhalt

Wer darf mit Kopftuch an die Kassa? 
Arbeitswelt / Religion / Arbeitsbedingungen, Beendigung

Um sich ihr Studium zu finanzieren, arbeitet Frau M. einmal pro Woche an der Kassa eines Supermarktes. Aufgrund ihrer religiösen Überzeugung als Muslima beschließt sie eines Tages, ab sofort auch am Arbeitsplatz das Kopftuch zu tragen.

Von ihrer Vorgesetzten vor die Alternative gestellt, das Kopftuch wieder abzulegen oder gleich selbst zu kündigen, fühlt sich Frau M. so unter Druck gesetzt, dass sie gegen ihren Willen die Kündigung erklärt. Sie muss mit Erstaunen zur Kenntnis nehmen, dass sie als Kundin mit Kopftuch an der Kassa jederzeit willkommen wäre, als Arbeitskraft aber nicht.

nähere Informationen (PDF, 202 KB)