Inhalt

Zuerst Karenz, dann Versetzung – das blüht auch Männern. 
Arbeitswelt / Geschlecht / Arbeitsbedingungen

Herr F. ist froh, dass seinem Wunsch einer Versetzung nach Wien zunächst wenigstens befristet entsprochen wird. Er übernimmt die Karenzvertretung für eine Mitarbeiterin und hofft, dass sich bis zu deren Rückkehr ein fixer Arbeitsplatz für ihn ergeben wird. Noch während er befristet dem Dienstort Wien zugeteilt ist, wird er Vater und geht selbst zur Betreuung seines Kindes in Karenz.

Nach seinem Wiedereinstieg wird ihm mitgeteilt, dass seine befristete Tätigkeit in Wien in Kürze auslaufen wird, obwohl mittlerweile ein Dienstposten in seiner Abteilung frei ist. Herr F. hat munkeln gehört, dass sein Vorgesetzter mit seiner Karenzabwesenheit gar nicht einverstanden war…

nähere Informationen (PDF, 210 KB)