Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

„Nachwuchsförderung mit Tradition"
Arbeitswelt / Geschlecht / Zugang zu Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung

Frau B und Herr P sind Assistentin und Assistent von Herrn D, Inhaber und Geschäftsführer eines Unternehmens für Maschinenbau und Fertigungstechnik. Sie sind gleich eingestuft und verdienen auch gleich viel. Allerdings erhält Herr P karrierefördernde Weiterbildungsmaßnahmen und wird häufig gelobt. Herr Direktor D lehnt Fortbildungs-ansuchen von Frau B immer wieder ab. Sie hat zunehmend das Gefühl, dass er ihren hohen Arbeitseinsatz nicht wahrnimmt. Durch die Zurücksetzung fühlt Frau B sich gekränkt und wird auch körperlich krank.

nähere Informationen (PDF, 243 KB)