Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

"Vater werden ist nicht schwer, Väterkarenz dagegen sehr…"
Arbeitswelt / Geschlecht / Beendigung

Herr P arbeitet im Service eines Cateringunternehmens. Bereits nach der Geburt seines ersten Kindes hat er eine mehrmonatige Väterkarenz in Anspruch genommen. Aus Kommentaren von Vorgesetzten wurde Herrn P dabei klar, dass Väterkarenz im Unternehmen nicht üblich und auch nicht erwünscht war. Nach seinem Wiedereinstieg erwähnt Herr P in informellen Gesprächen, dass er bei seinem zweiten Kind, mit dem seine Partnerin schwanger ist, wieder in Karenz gehen wolle. Kurz danach wird Herr P gekündigt.

nähere Informationen (PDF, 233 KB)