Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Beförderung nach „Bauchgefühl“
Arbeitswelt / Geschlecht / Diskriminierung bei der Beförderung

Frau D ist seit fünf Jahren als Juristin in einem Unternehmen beschäftigt. Bereits vor der Ausschreibung einer Bereichsleitung erfährt sie, dass ihr jüngerer Kollege diese Position erhalten werde. Obwohl Frau D im Hearing besser bewertet wurde, vergibt die Geschäftsleitung aus einem „Bauchgefühl“ heraus die Stelle an den Mitbewerber.

nähere Informationen (PDF, 243 KB)