Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Ein Einkaufsbummel mit unangenehmen Folgen
Zugang zu Gütern und Dienstleistungen / ethnische Zugehörigkeit / Belästigung

Frau A und ihr Ehemann, die tschetschenischer Herkunft sind, sehen sich in einem Sportgeschäft nach Kleidung um.
Als Frau A sich nach Ansicht des Geschäftsführers auffallend lange teure Kleidung ansieht, fordert er sie und ihren Mann unfreundlich auf, das Geschäft zu verlassen und wiederholt dabei mehrmals, dass er keine Ausländer in seinem Geschäft als Kunden haben will.

nähere Informationen (PDF, 231 KB)