Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr.

Ein Sextest im Auswahlverfahren oder: Was müssen Sie outen, um einen Job zu bekommen?
Arbeitwelt / Geschlecht / sexuelle Belästigung

Frau R. wird im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens zu einem Persönlichkeitstest eingeladen, der allen Stelleninteressent/inn/en vorgelegt wird und Fragen enthält, die auf ihr Sexualleben Bezug nehmen. Frau R. fühlt sich dadurch sexuell belästigt.

Auf Anfrage der Gleichbehandlungsanwaltschaft entschuldigt sich die Geschäftsführung des Unternehmens bei der Bewerberin und erklärt, die Streichung dieser Fragen aus den Testfragebögen veranlasst zu haben.

nähere Informationen (PDF, 191 KB)