Wir verwenden technisch erforderliche Cookies zur Sitzungssteuerung. Erfahren Sie mehr. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Po-Grapschen ist kein „Kavaliersdelikt“ mehr
Arbeitswelt / Geschlecht / sexuelle Belästigung

Frau D arbeitet seit ein paar Monaten in der Personalabteilung eines Dienstleistungsunternehmens. Ihr Bereichsleiter und unmittelbarer Vorgesetzter, ein sehr viel älterer Mann, schult sie ein und kümmert sich besonders fürsorglich um sie. Zunehmend missachtet er jedoch ihre persönlichen Grenzen. Schließlich eskaliert die Situation.

nähere Informationen (PDF, 238 KB)