Wir verwenden technisch erforderliche Cookies zur Sitzungssteuerung. Erfahren Sie mehr. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

GAW Newsletter April 2022 JETZT IM RECHT! - Jubiläumsausstellung im Volkskundemuseum bis 3. Juli 2022 verlängert!

Unsere Ausstellung „ JETZT IM RECHT! Wege zur Gleichbehandlung“ ist seit 9. Dezember 2021 im Volkskundemuseum Wien zu sehen und wurde nun bis 3. Juli 2022 verlängert. Im Mai und Juni warten daher noch neue spannende Workshops, Führungen und weiteres Rahmenprogramm.

Am 28. April 2022 laden wir etwa um 17:00 Uhr zu einer Podiumsdiskussion zum Thema Gen Y vs. Boomer – Generationenkonflikte in der Arbeitswelt in Volkskundemuseum. Auf der Webseite des Volkskundemuseums können Sie diese Veranstaltung online verfolgen und sich auch über weitere spannende Punkte des Begleitprogramms zur Ausstellung informieren. Besonders möchten wir hier auf unseren sehr breiten LGBTQIA+ Schwerpunkt im Juni aufmerksam machen, der unter anderem spannende Workshops in Kooperation mit der AIDS HILFE Wien oder der HOSI Wien umfasst und am 28. Juni 2022 mit unserer FINISSAGE zum Thema 53 Jahre STONEWALL RIOTS seinen Abschluss findet.

Wir freuen uns sehr Sie bei einer oder mehreren der kommenden Veranstaltungen im Volkskundemuseum begrüßen zu dürfen!

Sandra Konstatzky, Leiterin der Gleichbehandlungsanwaltschaft

 

Gen Y vs. Boomer – Generationenkonflikte in der Arbeitswelt

Do, 28.04.2022, 17:00
Mehrere Generationen zu beschäftigen, bringt wertvolle Diversität ins Unternehmen. Gleichzeitig erhöht sich dadurch aber die Komplexität und die Herausforderungen für das Personalmanagement: Während etwa die "Boomer" als karrierefokussiert oder gar als Workaholics wahrgenommen werden, wird der Generation Y das Streben nach der ausgewogenen Work-Life-Balance zugeschrieben.

LQBTQIA+ Schwerpunkt im Juni 2022

Rahmenprogramm zum PRIDE MONTH 2022
Anlässlich der Verlängerung unserer Ausstellung setzen wir im Juni 2022 einen verstärkten Fokus auf die LGBTQIA+ Community, Formen der Diskriminierung auf Grund der Sexualität und wie wir diesen im Alltag begegnen können. Ob Arbeitswelt, Schule oder Diskriminierung in Zusammenhang mit körperlichen Beeinträchtigungen, wie HIV - all diese Bereiche versuchen wir mit unserem umfassenden Workshop - Angebot im Juni abzudecken.

„Denn er ist wie Du“ – Judentum 2000 Jahre anders, aber gleich

Workshop
Judentum war 2000 Jahre lang das negierte Andere in der christlich - abendländischen Gesellschaft. Im 21. Jahrhundert ist Judentum Avantgarde im Verständnis multipler und hybrider Identitäten, die erst jetzt gesellschaftliche Gleichstellung und Begegnung auf Augenhöhe erfahren. Jüdische Studierende stellen ihr Judentum mittels „peer to peer“ Ansatz Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor. Es wird ein Raum geschaffen, der unbefangene Fragen zu Diskriminierungserfahrungen und antisemitischen Vorurteilen zulässt.