Wir verwenden technisch erforderliche Cookies zur Sitzungssteuerung. Erfahren Sie mehr. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

- Parents@work: Gute Arbeitsbedingungen statt Eltern-Diskriminierung Abschlussveranstaltung des EU-Projekts

Im Rahmen des fast dreijährigen EU-Projekts „Parents@work: Es geht um die Einstellung!“ wurde zu den Benachteiligungen von Müttern und Vätern am Arbeitsplatz und bei Bewerbungen geforscht und daraus Strategien entwickelt, die Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen bei der Bekämpfung diskriminierender Praktiken unterstützen sollen.

L&R Sozialforschung und die Gleichbehandlungsanwaltschaft stellen bei dieser Abschlussveranstaltung die Ergebnisse des Projekts vor. Gemeinsam mit Expert:innen wollen wir notwendige weitere Schritte diskutieren und Forderungen ableiten.

Agenda

  • 10:00 bis 10:15 Uhr: Begrüßung und Kurzvorstellung

  • 10:15 bis 11:00 Uhr: Fakten, Erkenntnisse und Tools: Die Ergebnisse des Projektes auf einen Blick. Einblicke von:

    • Nadja Bergmann, Claudia Sorger (beide L&R Sozialforschung)
    • Sabine Wagner-Steinrigl (Gleichbehandlungsanwaltschaft)
       
  • 11:00 bis 11:15 UhrDiskussion und Nachfrage

  • Kurze Pause

  • 11:30 bis 12:30 Uhr: Wie weiter? Anregungen, Forderungen, Ableitungen für eine Arbeitswelt ohne Diskriminierung betreuungspflichtiger Eltern. Inputs und Anregungen von:

    • Sandra Konstatzky (Gleichbehandlungsanwaltschaft)
    • Manuela Vollmann (ABZ*AUSTRIA)
    • Jana Zuckerhut (Plattform Alleinerziehende)
    • Florian Scheiblecker (Betroffener und Aktivist)
    • Gerlinde Hauer (Abteilung Frauen - Familie der AK Wien)
       
  • 12:30 bis 13:00 UhrPublikumsdiskussion: Wie weiter? Was fordern?

Moderation: Karin Bauer (Der Standard)

Wir ersuchen um Anmeldung bis 12. September 2021 unter office@LRsocialresearch.at.

Einladung als PDF zum Weiterleiten

Informationen

Datum:
-
Anmeldeschluss:
12.09.2021
Ort:
Online: der Zoom-Link wird zeitgerecht zugesandt