Wir verwenden technisch erforderliche Cookies zur Sitzungssteuerung. Erfahren Sie mehr. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

- Lebensrealität Schule – Identitätsfindung braucht diskriminierungsfreien Raum Workshop im Volkskundemuseum 

Unbedachte Bemerkungen und lustig gemeinte Kommentare: Wo beginnt Diskriminierung im Schulumfeld? Gerade Jugendliche in der Identitätsfindungsphase sind hinsichtlich des Geschlechts und der sexuellen Orientierung auf ein sensibles Umfeld und einen schützenden Rahmen angewiesen. Für Lehrkräfte ist es daher besonders wichtig, Diskriminierungen schon frühzeitig zu erkennen, um ihre Schüler*innen in diesem Prozess begleiten und angemessen unterstützen zu können.

Mit Michael Kudler, HOSI Wien/FLAGincluded und Agnes Zinnebner, GAW

Teilnahme kostenlos
Anmeldung über die Homepage des Volkskundemuseums erforderlich, möglich bis 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn

Informationen

Datum:
-
Anmeldeschluss:
24.06.2022
Ort:
Volkskundemuseum Wien