Wir verwenden technisch erforderliche Cookies zur Sitzungssteuerung. Erfahren Sie mehr. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Zum Badesee auch im Burkini : Erfolgreiche Intervention der GAW.
Güter und Dienstleistungen / Ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, Religion / Zugang 

Ein Badesee verbietet neben Burkas und Verschleierung auch Burkinis. Während es sich weder bei der Burka noch bei anderen Formen der Verschleierung um Bademode handelt, stellt der Burkini eine Ganzkörperschwimmbekleidung für muslimische Frauen dar, die das Gesicht nicht verhüllt und aus Materialien hergestellt wird, die für das Schwimmen geeignet sind.

Als bei der Gleichbehandlungsanwaltschaft eine Beschwerde über das Verbot einlangt, interveniert sie beim Badeseebetreiber. Dieser zeigt sich sehr kooperativ. Seine Bedenken betreffend Sicherheit und Hygiene können im Rahmen von Gesprächen ausgeräumt werden. Die Baderegeln werden entsprechend umgestaltet und das Verbot wird aufgehoben.

Zur Analyse (PDF, 149 KB)